Barnim

Hallo, ich heiße Barnim bin Ehemann und Papa von drei Kindern und ich hatte mit 44 die Diagnose: fortgeschrittener Darmkrebs. Ich habe davon nichts bemerkt und nur durch einen Sportunfall beim Judo kam diese Diagnose zufällig zu Tage. Erst einmal brach für mich und meine Familie alles zusammen. Dennoch habe ich mir „Hajime“ (das Kommando zum Kampfbeginn beim Judo) auf den Arm geschrieben und der Kampf begann. Nach Chemotherapie, Bestrahlung und einigen Operationen habe ich die Sache überlebt. Nachwirkungen sind natürlich da, aber ich auch. Ich habe ein dauerhaftes, doppelläufiges Ileostoma, was sehr pflegeintensiv ist, aber über die Zeit spielt sich alles ein.

Motto: Lieber habe ich ein Stoma, als das ich die Hälfte des Tages/Lebens auf der Toilette verbringe.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.